Zoom-Meeting

Leitfaden für Ihre Videokonferenz mit Zoom Zugang

Was brauchen Sie: Einen Laptop- oder einen Desktop PC mit Kamera (eingebaut oder externe USB-Webcam), ein Mikrofon und Lautsprecher – eingebaut oder in einem Headset. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Computer gut aufgeladen ist oder nutzen Sie das Netzteil.

In manchen Fällen ist auch eine Einwahl über das Handy möglich – haben Sie dafür bitte aus dem Google-Play-Store oder dem Apple Appstore die Zoom-App bereits installiert. 

Wenn Sie ein eigenes Zoom Konto und/oder schon an anderen Zoom Meetings teilgenommen haben – prima! Sie sind fit für das geplante Meeting. Überprüfen Sie, ob Sie die neueste Version des Zoom-Clients installiert haben um auch die neuesten Features nutzen zu können.

Wenn Sie noch nie an einem Zoom Meeting teilgenommen haben, machen Sie sich bitte im Vorfeld mit der Technik vertraut. Wir empfehlen den Zoom-Client (Software) herunter zu laden und zu installieren.

Schauen Sie dazu mal hier auf der Zoom-Website vorbei. Hier können Sie auch probehalber an einem Testmeeting teilnehmen.

Tipps bei technischen Störungen

Dreimal tief durchatmen und Ruhe bewahren 🙂

Es geht gar nichts! Probieren Sie bitte Folgendes aus:

  1. Ist vielleicht der Flugmodus eingeschaltet? Dann bitte ausschalten.
  2. Funktioniert Ihr Internetanschluss problemlos? Prüfen Sie Ihr Netzwerkkabel oder Ihre WLAN Verbindung.
  3. Versuchen Sie, das Meeting zu verlassen und neu beizutreten.
  4. Starten Sie das Zoom-Programm erneut und geben Sie die Konferenznummer und das Passwort von Hand ein.
  5. Starten Sie den Rechner neu.

Ich höre keinen Ton: 

  1. Ist Ihr Kopfhörer/Headset richtig verbunden?
  2. Funktioniert ein beliebiges Youtube-Video (und hören Sie den Ton)?
  3. Prüfen Sie die Lautstärkeeinstellungen Ihres Computers.
  4. Starten Sie in der Software Zoom im Menü des unten links zu sehenden Mikrofon „Lautsprecher und Mikrofon testen“ und folgen Sie den Anweisungen.

Man hört mich nicht

  1. Ist Ihr Mikrofon möglicherweise ausgeschaltet (Mikrofonsymbol unten Links in Zoom ist durchgestrichen)?
  2. Hat ein Antivirusprogramm auf Ihrem Computer möglicherweise die Nutzung des Mikrofons verhindert?
  3. Haben Sie mehrere Mikrofone im Einsatz (ein internes und ggf. ein externes)? Wählen Sie das richtige im entsprechenden Menüpunkt bei Mikrofon unten links aus. 
  4. Testen Sie das Mikrofon mit einer Diktier-App (Windows: „Sprachrekorder“, Mac: „Sprachmemo“).
  5. Probieren Sie alternativ ein Handy-Headset (wenn sich Ihr Computer damit verbinden lässt).

Ich sehe kein Bild oder nur mein eigenes

Ist möglicherweise der Zoom-„Warteraum“ aktiviert und müssen Sie nur darauf warten, dass Sie eingelassen werden?

Sind Sie vielleicht zu früh und die/der Moderator:in startet die Videokonferenz erst später?

Man sieht mein Video nicht oder mein Bild ist schlecht

  1. Ist Ihre Kameraabdeckung möglicherweise noch geschlossen?
  2. Ist das Kamerasymbol im unteren Zoom-Menü durchgestrichen? Dann bitte aktivieren.
  3. Hat ein Antivirusprogramm auf Ihrem Computer möglicherweise die Nutzung der Kamera verhindert?
  4. Haben Sie im Bereich „Video“ im Zoom-Menü unten links die richtige Kamera ausgewählt, falls Ihnen mehrere zur Verfügung stehen?
  5. Testen Sie Ihre Kamera mit einer Photo-App (Windows: „Kamera“, Mac: „Photos“).
  6. Schalten Sie in der Zoom-Software unter „Videoeinstellungen“ „HD-Video“ ein.

Richten Sie Ihren Platz gut ein

Achten Sie bitte darauf, dass Sie nicht vor einem hellen Fenster sitzen, da die Kameras meist bei einem sehr hellen Hintergrund Ihr Gesicht nicht mehr gut darstellen können.

Aber auch in einem zu dunklen Raum kann Ihr Bild nur suboptimal angezeigt werden. Sorgen Sie für zusätzliche Lichtquellen. 

Bringen Sie die Kamera auf Augenhöhe zu Ihnen und schauen Sie beim Sprechen in die Kamera (und nur immer wieder zwischendurch auf die Bilder der Teilnehmer:innen).

Verwenden Sie möglichst ein Headset oder ein gerichtetes Mikrofon.

Wenn Sie einen Redebeitrag haben: Versuchen Sie, so nah wie möglich an Ihrem Mikrofon zu sprechen.

Videokonferenz-Netikette

  1. Pünktlichkeit: Bitte loggen Sie sich rechtzeitig in den online Meetingraum ein (gerne zwei, drei Minuten vor Start) und bleiben Sie im gewählten online Raum.
  2. Offenheit: Online kann ein anderes Tempo als Präsenz haben – manches geht schneller anderes langsamer – seien Sie offen und interessiert 🙂
  3. Halten Sie sich an die vereinbarte Art des „Aufzeigens“, wenn Sie sprechen möchten. 
  4. Schalten Sie Ihr Mikrofon aus, wenn bei Ihnen Nebengeräusche auftauchen (wenn Ihr Zoom-Client Geräusche erkennt, sehen Sie das am gelben Rand um Ihr eigenes Bildfenster).
  5. Schalten Sie bitte Ihre Kamera ein – so können die anderen Teilnehmer:innen Sie sehen und alle können miteinander interagieren.

Ist Zoom sicher? 

Sicher haben Sie auch gehört, dass Zoom ein Sicherheits- oder Privatsphäre-Problem habe – dieser Verdacht hat sich jedoch nach aktuellem Kenntnisstand NICHT bestätigt. Zoom hat im Gegenteil in den letzten Monaten erhebliche zusätzliche Sicherheit geschaffen und ist in der aktuellen Version vollständig kompatibel mit dem europäischen Datenschutzrecht und routet die Daten ausschließlich über europäische Rechenzentren.

Diesen Zoom-Leitfaden hat uns dankenswerter Weise zur Verfügung gestellt:

meeet | studios 

Flexible hochwertige Videokonferenz-Räume, stundenweise zur Miete in Berlin. Ideale Bedingungen für online- oder hybride videounterstützte Meetings, Trainings, Besprechungen und die Produktion beeindruckender Videos. Technik, die perfekt auf die Anforderungen ausgerichtet und somit in den Hintergrund tritt. Mehr unter https://meeet.de/videokonferenzstudio